DIGITALE KONZEPTE
MIT MEHR WERT.

DIGITALE KONZEPTE MIT MEHR WERT.

Projekte

Viele meiner Projekte sind vertraulich. Daher kann ich hier nur einen kleinen Ausschnitt der Projekte vorstellen, an denen ich in den letzten Jahren mitgewirkt habe. In einem persönlichen Gespräch erzähle ich Ihnen gerne mehr zu Aufgabenstellung und Vorgehensweise in weiteren Projekten.

Service Design für die Universitätsbibliothek Freiburg

Im Team mit Kollegen habe ich den Transformationsprozess der Universitätsbibliothek Freiburg begleitet. Mit frischem Blick von außen haben wir die Navigationsstruktur der Website von Grund auf neu gedacht und die Inhalte vereinheitlicht. Mit Service Design Methoden denkt die Bibliothek nun stärker abteilungsübergreifend aus Sicht der Nutzer.

LEGO® SERIOUS PLAY® für gemeinsame Vision bei einem Design Thinking Workshop mit der Piratenfraktion Saarland

Um die Interessen der Bürger noch stärker in den Fokus zu rücken, nutzte die Piratenfraktion Saarland ihre Fraktionstagung für einen 2-tägigen Design Thinking Workshop. Angeleitet von Daniel Bartel und mir erprobten die vier Abgeordneten und neun Mitarbeiter Design Thinking und erarbeiteten mit LEGO® SERIOUS PLAY® eine gemeinsame Vision.

Service Ecology

In einem Pitch sahen wir bei der Agentur BGA die Chance, dem Unternehmen durch eine stärkere Service-Orientierung Wettbewerbsvorteile zu verschaffen und zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Dazu haben wir erste Vorschläge für eine Service Ecology geliefert, welche die bestehenden Angebote bündelt und ergänzt.

Multichannel Strategie mit Web, Desktop und Mobile

Der französische Unternehmensbereich des Baustoffherstellers Knauf beweist Mut zur Innovation und verschmelzt Print, Web, Desktop und mobile Anwendungen in einer Multichannel Strategie. Die von der BGA Group konzipierten und entwickelten Anwendungen erleichtern die tägliche Arbeit der Kunden von Knauf.

Mind-Map mit Rechercheergebnissen zu Lungenhochdruck

Ein sensibles Thema war der Pitch zu dem Relaunch eines stärker patientenorientierten Portals zu der unheilbaren Krankheit Lungenhochdruck. Durch sekundären User Research gelang es uns, Empathie für die Betroffenen und deren Angehörigen zu entwickeln. Daraus wurden sinnvolle Funktionen für das neue Portal abgeleitet und konzipiert.

Web-Lernportal für Kinder auf Java-Basis im Auftrag des Science House.

Für Nachbereitung und Vertiefung der ausgestellten Themen im Schulunterricht hat das Science House ein Exponateportal in Auftrag gegeben. In einem Team aus fünf Studenten konzipierten und entwickelten wir über zwei Semester hinweg ein Web-Lernportals für Kinder mit Verwaltungsfunktionalität auf Basis von JavaEE, Spring und Hibernate.

Mobile WAP Anwendung

2006 wurde die Website memo.fr in einer zweiten Projektphase des von der EU geförderten Projektes "MEMO eTEN: A Multichannel Platform for the European Tourism Industry" erweitert mit der Möglichkeit, individuelle Reiserouten zusammenzustellen und zu buchen. Moltomedia entwickelte im Rahmen des Projektes eine mobile WAP Applikation. 

Meine Kunden sind deutsche und internationale Unternehmen, Agenturen und Startups, z.B.

  • Albert-Ludwigs Universität Freiburg
  • Albin Riesterer Maler- und Stuckateurbetrieb
  • Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH
  • Gebeco GmbH & Co. KG
  • Lensing Medien GmbH & Co. KG
  • MPDV Microlab GmbH
  • Online Verlag GmbH Freiburg
  • Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg
  • Streck Transportges. mbH
  • Universum Communications Switzerland AG

Für Agenturen, ehemalige Arbeitgeber und Partner habe ich u.a. für folgende Organisationen gearbeitet:

  • Actelion Pharmaceuticals Ltd
  • Eppendorf AG
  • Ernst Klett Verlag GmbH
  • FREYLER Industriebau GmbH
  • Hager SE
  • Hellma GmbH & Co. KG
  • Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG
  • IMC AG
  • Knauf SAS
  • LST Group
  • Micronas Semiconductor Holding AG
  • Migros-Magazin
  • Mobile City GmbH
  • Texere Publishing Limited
  • Universitätsbibliothek Freiburg