DIGITALE KONZEPTE
MIT MEHR WERT.

DIGITALE KONZEPTE MIT MEHR WERT.

Gedanken zu Experience und Service Design

Zur Zeit wird gefiltert nach: Business Design
Filter zurücksetzen

Effectuation

25.01.2017 in Business DesignDeutschInnovation  von Katrin Mathis

Wie denken und handeln erfolgreiche Unternehmer/innen? Diese Frage hat Saras D. Sarasvathy von der University of Virginia seit Anfang der 90er Jahre erforscht und Ihre Ergebnisse 2001 als Ansatz der Effectuation vorgestellt. Die Entscheidungslogik hilft Startups und etablierten Unternehmen gleichermaßen, die Zukunft aktiv zu gestalten und ein tragfähiges Unternehmen aufzubauen.


[mehr]

Das Jobs-to-be-Done Framework

3 von 4 Gründungen scheitern laut Steve Blank, Erfinder der Lean Startup Methode. Häufigster Grund für das Scheitern ist eine mangelnde Marktnachfrage. Größte Herausforderung bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ist also, tatsächliche Kundenbedürfnisse zu verstehen, um Lösungen zu entwickeln, die gefragt sind. Das Jobs-to-be-Done Framework hilft dabei.


[mehr]

Service Logik Business Model Canvas

Die Business Model Canvas ist ein hilfreiches Tool zur Visualisierung von Geschäftsmodellen sowohl für Produkte als auch für Dienstleistungen. Allerdings wird sie Entwicklungen der letzten Jahre nicht gerecht, dass Kunden immer stärker an der Wertschöpfung beteiligt sind. Eine neue Service Logik Business Model Canvas berücksichtigt den Einfluss von Kunden auf alle Teile des Geschäftsmodells stärker. Die Canvas wird in diesem Artikel erstmals auf Deutsch vorgestellt.


[mehr]

Data-Need Fit

The constantly increasing amounts of available data create new opportunities in all areas of the business world. Few visionary companies already leverage their data for new services and business models. But for most organizations, that is still in out in the future with little guidance available on how to create new business models from data

 

This post introduces a process for a way to create new business models starting from data. For a value proposition to be attractive, data must relate to relevant user needs – there must be a Data-Need Fit.


[mehr]

Data-Need Fit

Ständig wachsende Datenmengen eröffnen neue Möglichkeiten in allen Bereichen der Wirtschaft. Einzelnen visionären Unternehmen gelingt es schon heute, mit neuen Angeboten und Geschäftsmodellen Kapital aus ihren Daten zu schlagen. Doch für die Mehrheit ist das noch Zukunftsmusik, denn Anleitungen finden sich dazu bisher kaum.

 

Dieser Beitrag stellt ein Vorgehensmodell vor, wie ausgehend von Daten neue Geschäftsmodelle konzipiert werden können. Entscheidend für ein attraktives Wertversprechen ist dabei ein Abgleich zwischen Daten und den Bedürfnissen der Nutzer.


[mehr]
Katrin Mathis, UX Konzepterin und Service Designerin aus Freiburg

Katrin Mathis
MBA in Service Innovation & Design und BSc in OnlineMedien berät seit über 10 Jahren Unternehmen, die digitale Transformation zum Nutzen ihrer Kunden einzusetzen.